Sonntag, 23. März 2014

Zurück zu OpenELEC

Irgendwie habe ich meine xbian Installation auf dem Raspberry Pi kaputtgespielt. Den gestrigen Fernsehtag konnten wir damit zwar bestreiten, aber das ganze lief auch schon mal besser.

Eigentlich hatte ich mich für xbian entschieden, weil es nach eigenen Angaben immer ganz vorne mit dabei ist, und weil es die Verwendung des Systems auch für andere Zwecke gut ermöglicht. Da ich nun zwei Alternativen zum Raspberry Pi mein Eigen nenne, kann letzterer meinetwegen auch als dediziertes Mediencenter laufen.

Daher habe ich nun OpenELEC eine zweite Chance gegeben und muss sagen: ich bin begeistert. Die Betaversion läuft mit Gotham wie geschmiert. Hurra, der Alltag ist wieder ein Stückchen besser geworden! ;)

NACHTRAG: Zu früh gefreut - es gibt Probleme mit dem WLAN.

NACHNACHTRAG: Zu früh beschwert - es gibt ein Problem mit meinem Billig-WLAN-Dongle. Mein Etwas-Weniger-Billig-WLAN-Dongle funktioniert einwandfrei.