Montag, 1. September 2014

Langsam in Fahrt kommen

Nach Fusion Festival und Urlaub kehrt nun langsam wieder der geregelte Tagesablauf ein und damit Zeit und Lust für Basteleien.

Da mir der Weg in meinen Bastelkeller zu dunkel bzw. die Bedienung der Beleuchtung zu umständlich ist, begann ich vor einiger Zeit mit dem Bau einer netzwerkgesteuerten Lampe. Ein interessanter Aspekt dabei sind für mich die simplen Teilaufgaben auf Einsteigertutorialniveau, die sich aber auf viele Domänen verteilen. Ich werde berichten, wenn ich halbwegs fertig bin.

Gerade eben habe ich meinen Yamaha-Verstärker repariert. Seit Jahren nervte mich, dass man mit dem großen Lautstärkeknopf am Gerät die Lautstärke de facto nicht mehr regeln konnte. Ich hatte in einem Hifi-Laden mal ein Ersatzteil bestellt, die Bestellung verlief aber leider im Sande. Ein zweiter Versuch neulich hat mir dann jetzt auch zu lange gedauert. Also habe ich noch mal intensiv recherchiert und siehe da: ich stehe doch nicht allein mit dem Problem da. Dieses Video hat mich dann nach weiterer Suche motiviert, den Schraubendreher zu schwingen und siehe da: DER GEHT!


Was mich in dem Umfeld nun noch nervt ist, dass sich mein Raspberry Pi mit XBMC nicht überreden lässt, Audio sowohl per HDMI als auch analog auszugeben. So muss ich zum Musikhören leider den Fernseher einschalten oder umständlich im Menü den Audioausgang umstellen (wofür ich natürlich auch den Fernseher brauche). Naja. Vielleicht klärt sich das ja noch.